Aus dem Leben einer Schwangeren

Wie auch als Tragemama bekommt man auch als Schwangere einiges an Kommentaren an den Kopf geworfen. Die meisten davon sind immerhin noch freundlich gemeint, aber wie so oft ist gut gemeint eben nicht besonders gut… Zum Glück wird man in der Schwangerschaft vergesslich und sollte seine verminderte Hirnkapazität nicht mit Blödsinn verstopfen. Habe daher auch ein paar Freundinnen nach den Sprüchen gefragt, die sie so gehört haben. Hier eine kleine Auswahl für euch: 

#1 – „Da sind doch bestimmt Zwillinge drin, oder?“

#2 – Nach einem Blick auf’s Ultraschallbild: „Das wird eine Mickey Maus.“

#3 – „Das ist doch bestimmt bald so weit, oder?“ – „Nur noch 3 Monate.“ 

#4 – „Guck mal, Emil, da kommen die Babys her!“ Ein fremdes schockiertes Kind steht vor mir.

#5 – Wenn man sich wünscht, dass es bald los geht mit der Geburt und dann die falschen Menschen trifft: „Das geht noch lang net los, das sieht man gleich. Sitzt ja noch viel zu weit oben. Ich weiß wovon ich da rede.“ 

#6 – „Ah, ja. Das Krankenhaus hat ja einen ganz schlechten Ruf mittlerweile. Aber die Geburtsstation, die soll gut sein.“ 

#7 – „Wie? Du trinkst Kaffee?“ 

Es ist übrigens nicht nur die Tatsache, dass man schwanger ist, oder sein Kind im Tragetuch umher trägt, nein, offenbar wird man als (werdende) Mama automatisch zu einer Person, der man ständig ungefragt Ratschläge geben muss. Hier noch mein Lieblingsbeispiel passend zur Sommerzeit: 

Eine Freundin von mir ist bei warmem Sommerwetter mit ihrem Baby im Park unterwegs. Eine Frau hält mit ihrem Fahrrad direkt neben ihr an und sagt: „Sie können dem Baby ruhig die Hose ausziehen. Ich habe zwar selbst keine Kinder, aber ich weiß das von meiner Schwester.“ 

Habt ihr auch noch ein paar tolle Sprüche? Dann schreibt sie doch gerne als Kommentar direkt hier auf dem Blog, damit wir alle was davon haben. 

Antonia

Ich bin ich und du bist du. Und das soll so bleiben.

You may also like...

Kommentar verfassen