Vorsätze und die Fastenzeit

Zu Beginn des Jahres nehmen sich die meisten Menschen so einiges vor. Manche machen Listen, abere finden das doof. Seit zwei Jahren schreibe ich mir zu Silvester einen Brief, den mir dann jemand etwa sechs Monate später zu schickt. Da dieses Jahr nun fast zwei Monate alt ist, habe ich noch etwa vier Monate Zeit bis ich meinen Silvester-Brief erhalte.

An eine wichtige Sache aus meinem Brief erinnere ich mich aber auch schon jetzt: Schreiben! Mein Jahr 2014 sollte geprägt sein vom Schreiben. Darunter ein Blog, Geschichten und ein Buch – so meine Idee. Doch nun sind schon wieder zwei Monate rum und in diesem Blog passierte so gut wie nichts. Asche über mein Haupt.

Genau… Asche. Übernächste Woche ist Aschermittwoch. Das ist der Beginn der Fastenzeit. Dies ist genau die richtige Zeit, um auf eine mehr oder weniger zeitraubende Aktivität zu verzichten: Facebook. Allerdings möchte ich sie durch eine andere kreative Aktivität ersetzen: das Schreiben.

Dazu wird als erstes dieser Blog hier vorzeigefreundlich (um)gestaltet und anschließend mit unterschiedlichen Inhalten gefüllt. Freut euch auf den neuen Lesestoff demnächst!

Antonia

Ich bin ich und du bist du. Und das soll so bleiben.

You may also like...

Kommentar verfassen